Der Chihuahua  
Ursprung: Mexiko 

 

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD : 

Dieser Hund hat eine kompakte Körperform. Von ganz wesentlicher Bedeutung ist die Tatsache, das sein Schädel die Form eines Apfels hat und das er seine mäßig lange Rute hoch erhoben trägt; entweder ist sie gebogen oder halbkreisförmig gerundet, mit gegen die Lendengegend gerichteter Spitze.

 

WICHTIGE PROPORTIONEN :
Die Körperlänge ist etwas grösser als die Widerristhöhe; gewünscht wird jedoch ein fast quadratischer Körper, speziell bei den Rüden. Bei den Hündinnen ist wegen der Trächtigkeit ein etwas längerer Körper zulässig. 

 

VERHALTEN / CHARAKTER (WESEN) :

Flink, aufmerksam, lebhaft und sehr mutig.

 

KOPF - OBERKOPF : 

Schädel : Schön gerundet Apfelkopf (ein charakteristisches Merkmal der Rasse). Exemplare ohne Fontanelle sind vorzüglich, obwohl eine kleine Fontanelle zugelassen ist.

Stop : Sehr ausgeprägt, tief und breit, da die Stirne über den Ansatz des Fangs gewölbt ist.

 

GESICHTSSCHÄDEL : 

Nasenschwamm : Mäßig kurz, geringfügig aufgeworfen; jede Farbe ist zulässig. 

Fang : Kurz, von der Seite gesehen gerade, am Ansatz breit, sich gegen die Spitze hin verjüngend.

Lefzen : Trocken und gut anliegend.

Wangen : Wenig entwickelt und sehr trocken.

Kiefer / Zähne :Scherengebibß oder Zangengebibß. Vorbiß und Rückbiß sowie jede andere Stellungsanomalie der Ober- oder Unterkiefer sind streng zu bestrafen.

Augen : Grob und von rundlicher Form, sehr ausdrucksvoll, nicht hervorquellend, vollkommen dunkel gefärbt. Helle Augen sind zulässig, aber nicht erwünscht. 

Ohren : Grob, aufgerichtet, entfaltet und ausführlich geöffnet; breit an ihrem Ansatz, sich gegen die leicht abgerundete Spitze allmählich verjüngend. In der Ruhestellung sind sie seitlich in einem Winkel von 45° geneigt.

© Chihuahua von der Röhliranch & © CONFETTI- ®-ART & DESIGN-ATELIER